Netzwerk der Europa-Union Bayern e.V.

Artikel

Artikel2018-05-20T23:04:15+02:00

Werner Loew erhält Ehrung

Quelle: Kreisverband Würzburg

Die Europa-Union Würzburg hat ihr langjähriges Mitglied aus der SPD-Stadtratsfraktion, Hans Werner Loew, zum Ehrenmitglied ernannt. Vorsitzender Anton Halbich M.A. überreichte in einer kleinen Feierrunde die Urkunde.

3. Mai, 2020|Allgemein|

Aufruf zur Solidarität mit Italien

Quelle: Europa Union Kreisverband Aschaffenburg

Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, liebe Europäer*innen, am Donnerstag steht der nächste virtuelle EU-Gipfel an. Dabei werden die Regierungschef*innen vor allem diskutieren, wie wir zusammen wieder aus der Krise herauskommen können und welche Maßnahmen die Europäische Union dafür ergreifen wird.

21. April, 2020|Allgemein|

Unterstützt die Landwirschaft

Durch die Reisebeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Epidemie fehlen unseren Landwirtinnen und Landwirten rund 300.000 Arbeitskräfte.

20. April, 2020|Allgemein|

Was kommt nach Corona?

Unsere Zukunft war immer offen. Das gilt auch in Corona-Zeiten und danach. Noch im Februar konnten wir uns den realen März in Deutschland und der EU nicht vorstellen. Und jetzt Ende März 2020 können wir uns kein Bild über die zukünftige Welt Ende April vor Augen führen.

16. April, 2020|Kolumne|

Bayern in Europa 1/2020

Akutelle Situation Markus Ferber - Gastbeitrag Maria Noichl - JEF und Europa-Union: Gemeinsam geht es voran - Was kommt nach Corona - Vertragsänderungen dürfen kein Tabu sein. Diese und mehr in der aktuellen Ausgabe von "Bayern in Europa" der Europa-Union Bayern e.V., der BiE-Ausgabe 01-2020

16. April, 2020|Allgemein|

Covid-19 – Parlament billigt entscheidende EU-Unterstützungsmassnahmen

Das Europaparlament hat ein Maßnahmenpaket zur Bekämpfung der Corona-Krise und ihrer Folgen verabschiedet. Mit der Umwidmung von Geldern aus den Strukturfonds und der Aktivierung des Solidaritätsfonds für Anti-Corona-Maßnahmen stehen hierfür nun rund 65 Milliarden Euro zur Verfügung.

16. April, 2020|Allgemein|

Corona und Erdbeben: Europa-Union ruft zur Spendenaktion für Zagreb auf

Quelle: Kreisverband Augsburg

Durch ein Erdbeben in Zagreb gab es zahlreiche Verletztze, Teile der Altstadt wurden verwüstet, und auch ein Krankenhaus musste evakuiert werden, weil das Epizentrum in unmittelbarer Nähe der kroatischen Hauptstadt liegt. Die Europa-Union hat deshalb in Abstimmung mit einem Mitarbeiter des kroatischen Außenministeriums eine Spendenaktion „Gemeinsam für Zagreb“ ins Leben gerufen.

15. April, 2020|Allgemein|

Stellungnahme der Europa-Union Oberbayern e.V. zur derzeitigen Lage in Ungarn

Quelle: Bezirksverband Oberbayern

Der Bezirksvorstand der Europa-Union in Oberbayern hat am 9. April 2020 klar Stellung gegen die Notstandsermächtigung Viktor Orbáns in Ungarn bezogen. In dem Papier fordert die Europa-Union Oberbayern e.V. die Europäische Kommission auf, Sanktionsmaßnahmen gegen die Ungarische Regierung zu verhängen.

„Es kann nicht im Sinne des Artikels 2 des EU-Vertrages sein, eine unbefristete Notstandslage mit weitreichenden Vollmachten für den Staatspräsidenten Viktor Obren zu verabschieden.“, so Isabella-Ines Ritter als Vorsitzende der Europa-Union Oberbayern e.V.

Desweiteren wird die Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament – welche Orbáns „Fidesz“-Partei 2019 bereits vorläufig von der Mitgliedschaft suspendierte – aufgefordert, parteiinterne Maßnahmen zu ergreifen.

Das […]

9. April, 2020|Allgemein|

Europas soziale Dimension – Das Dilemma der EU

Ein Artikel zur sozialen Dimension der EU, der versucht, den Bogen zu spannen von einem Antrag unserer letzten Landesversammlung über Ankündigungen der neuen Kommissionspräsidentin zur Frage, warum es mit der sozialen Dimension der EU so zäh vorangeht.

2. April, 2020|Kolumne|

Erster Europa-Salon der Europa-Union Aschaffenburg

Quelle: Europa Union Kreisverband Aschaffenburg

Der erste Europa-Salon der Europa-Union Aschaffenburg fand am 12.03.2020 im Kultur-Café Krem statt. Der stellvertretende Vorsitzende Reinhard Paczesny führte charmant und einfühlsam durch das Programm, in dem die Gitarrenmusik sowie die zeitgenössische französische Literatur und nicht die Politik im Mittelpunkt stand. Die Themenblöcke „POLITIK + GITARREN + LITERATUR“ hatten jeweils einen Zeitrahmen von 30 Minuten und erlaubten in den Pausen anregende Gespräche unter den 28 Teilnehmern, die trotz der sich abzeichnenden Corona-Krise gekommen waren.

26. März, 2020|Allgemein|