Netzwerk der Europa-Union Bayern e.V.

Vom Zionismus zum modernen Staat Israel

Vom Zionismus zum modernen Staat Israel

2018-06-03T22:10:45+00:00 2. März, 2016|
  • Referent Andreas Wacker

Die Europa-Union Hammmelburg hat zu einem Vortrag ins Europa-Haus eingeladen. Das Thema, das an diesem Abend bearbeitete wurde, lautete: „Vom Zionismus zum modernen Staat Israel“. Referent war Andreas Wacker.

Wie kommt es, dass ein deutscher Offizier der Bundeswehr solch souveräne Kenntnisse über die Geschichte des Judentum und die Bewegung des Zionismus im ausgehenden 19. Jahrhundert und des heutigen Staates Israel erwerben konnte ?
Der Zionismus schaffte die Voraussetzungen, dass nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches 1918 das Land der Väter unter dem Mandat der Briten wieder von Juden besiedelt werden durfte. Dank Hilfe der Briten und des Völkerbundes. Im Jahre 1948 erkannten die Juden ihre Chancen, riefen den Staat Israel aus. Sie schafften Tatsachen.
Wacker erlebte während seiner Zeit in Israel als deutscher Offizier einen Staat, der trotz steter Bedrohung durch die arabischen Nachbarstaaten, nach westlichen Werten orientiert, seinen israelischen Bewohnern die bestmögliche Sicherheit gibt.
Neben seiner sehr früh ausgeprägten Neigung die viertausend Jahre alte Geschichte der Juden kennenzulernen, kam der Glücksfall für Andreas Wacker. Mit einer Kommandierung in den Jahren 2007 und 2008 zum Dienst in der israelischen Armee, konnte er in einmaliger Weise umfassendes Wissen erwerben. Auch außerhalb des militärischen Dienstes. Mit dem Wissen kam das Verstehen.
Gleich zu Beginn stellte Wacker klar. “Der heutige Staat Israel, so modern er sich gibt, ist tief verwurzelt im jüdischen Glauben. Das ist das Fundament auf dem dieser Staat aufgebaut ist“.
Die Anwesenden dankten Andreas Wacker mit Beifall für seinen ausgezeichneten Vortrag. In seiner Zusammenschau wurde jedem auch das Wesenhafte, das was Judentum und jüdische Politik ausmacht, deutlich. Ein Volk das seine Bestimmung, besser, Berufung, seit Moses und der Propheten kennt, daran glaubt und daraus seine Kraft schöpft. Souverän behauptet Israel seinen Platz in der Staatengemeinschaft.
Dieter Galm hatte für den Arbeitskreis Politik und Gesellschaft (APG) die Leitung für den verhinderten Dr. Friedel Schäfer an diesem Abend. Er dankte Andreas Wacker im Namen aller die dabei waren. Der Ehrenvorsitzende der Europa-Union, Edgar Hirt, ergriff abschließend das Wort und machte auf weitere attraktive Reisevorhaben der Europa-Union aufmerksam.

Dieter Galm