Netzwerk der Europa-Union Bayern e.V.

Vom "Ewigen Granit" zur alten Hausbrennerei Penninger

Vom "Ewigen Granit" zur alten Hausbrennerei Penninger

2018-06-02T00:13:21+00:00 9. April, 2016|
  • Mitglieder des KV Donauwald bei der Besichtigung des Granitzentrums Bayerischer Wald

Unter dem Motto „Edelstein Granit“ machten sich zahlreiche in- und ausländische Mitglieder und Gäste der Europa-Union Donauwald e.V. auf den Weg in den Bayerischen Wald nach Hauzenberg. Das von der Kreisvorsitzenden, Frau Christine Eder, zusammengestellte Programm umfasste wirtschaftliche, kulturelle und kulinarische Highlights.

Los ging es nach Ankunft in Hauzenberg mit der Besichtigung des Granitzentrums Bayerischer Wald. Dieses einzigartige Projekt ist eine Einrichtung des Landkreises Passau und der Stadt Hauzenberg, die auch von der Europäischen Union und dem Freistaat Bayern beträchtlich gefördert wurde. Das Granitzentrum hat vor elf Jahren eröffnet und die Ausstellung Steinwelten erfuhr vor kurzem eine bedeutsame Erweiterung „Weg im Fels“. Das innovativ und breit gefächert aufgestellte Granitzentrum vereint die kulturell und touristisch wirksamen Steinwelten und das auf Natursteinmarketing zielende Granitforum. Moderne Medien und spannende 3-D-Inszenierungen brachten die Teilnehmer auf eine Zeitreise in die Erdgeschichte und machten Steinmetzkultur wieder lebendig.

Ausstellung im Granitzentrum

Ausstellung im Granitzentrum

Bei einer hochinteressanten Führung, die der Zentrumsleiter, Herr Ludwig Bauer, persönlich vornahm, konnten die Teilnehmer einen Blick in die Vergangenheit werfen. Dieser reichte von der Entstehung des Granits vor etwa 400 Mio. Jahren bis zur Geschichte des Granitgewerbes in Ostbayern einschließlich Schausteinbruch. Aber auch die gegenwärtige Bedeutung der regionalen Granitindustrie war ein Thema der regelrecht spannenden Führung.

Schnapsbrennereie "Alte Hausbrennerei Penninger GmbH"

Schnapsbrennereie „Alte Hausbrennerei Penninger GmbH“

Als Fortsetzung des Ausflugsprogramms folgte die Besichtigung einer der bekanntesten bayerischen Schnapsbrennereien. Die „Alte Hausbrennerei Penninger GmbH“ feiert heuer ihr 111-jähriges Bestehen. Sie ist vor allem durch ihren Blutwurz bekannt, hat sich aber auch als Hersteller anderer Spirituosen, z.B. des flüssigen Granit Bavarian Gin, einen Namen gemacht. Bei einer persönlich vom Geschäftsführer Reinhard Penninger durchgeführten Betriebsführung konnten die Teilnehmer einen hochinteressanten Eindruck von der Welt der Destillerie, Flaschenabfüllung und Essigherstellung gewinnen. Juniorchef Stefan Penninger stellte darüber hinaus das neue Marketingkonzept des Unternehmens vor.
Abschluss des Ausflugsprogramms nach Hauzenberg, das alle Teilnehmer begeisterte, war eine Brotzeit im „Brennstüberl“, bei der natürlich auch die Gelegenheit, Penninger-Spezialitäen zu probieren, genutzt wurde.
Alles in allem wieder einmal ein informations- und erlebnisreicher Tag, der für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie im Flug verging.