Netzwerk der Europa-Union Bayern e.V.

TTIP – Mythen und Fakten

TTIP – Mythen und Fakten

2018-06-03T21:11:26+00:00 4. Februar, 2015|
  • 90 Zuhörer bei der Veranstaltung "TTIP - Mythen und Fakten" des Kreisverbandes Straubing-Bogen

Das Thema der diesjährigen Auftaktveranstaltungsreihe „Wohin mit Europa“ bescherte dem Kreisverband Straubing-Bogen zu Beginn des Jahres nicht nur einen vollen Saal und damit einen großartigen Erfolg in der Themenauswahl, sondern es zeigte auch auf, dass Europa nach wie vor in der Bevölkerung gegenwärtig ist.

Am 26.01.2015 referierte Prof. Dr. Stephan Bierling von der Universität Regensburg im Hotel Gäubodenhof in Straubing zu dem Thema “TTIP – Mythen und Fakten”.
Gerne – wie er selbst von sich sagte – folgte er der Einladung der Kreisvorsitzenden Frau Christine Sporrer-Dorner seitens der Europa-Union KV Straubing-Bogen, um zum einen mit den Märchen über das Freihandelsabkommen einmal aufzuräumen und zum anderen den Menschen vor Ort Sorgen und Ängste zu nehmen.
“Allein die Deutsche Autoindustrie spare pro Jahr über 1 Mrd. Euro an Zöllen für Exporte in die USA. Nicht allein Wirtschaftswachstum und mehr Arbeitsplätze seien jedoch der große Vorteil aus dem TTIP.
Vielmehr liege der Mehrwert des angestrebten Freihandelsabkommens seiner Ansicht nach eher in der gesellschaftspolitischen Bindung der EU an die USA. Auch dürfe dabei keinesfalls vernachlässigt werden, dass in dem dann geschaffenen Wirtschaftsraum fast 50% der weltweiten Wirtschaftsleistung erbracht werden.”

90 Zuhörer bei der Veranstaltung "TTIP - Mythen und Fakten" des Kreisverbandes Straubing-Bogen

90 Zuhörer bei der Veranstaltung „TTIP – Mythen und Fakten“ des Kreisverbandes Straubing-Bogen

Nachdem der Professor des Jahres 2013 (UNICUM BERUF) fast 1 ½ Stunden Chancen und Risiken des Freihandelsabkommens aufgezeigt hatte, nahm er sich nochmals 1 Stunde Zeit für die Fragen der knapp 90 Zuhörer im vollbesetzten Saal des Hotels Gäubodenhof.