Netzwerk der Europa-Union Bayern e.V.

Artikel

Artikel2019-09-22T22:47:01+02:00

Offener Brief an Abgeordnete des Europäischen Parlaments zur Bindung von Corona-Hilfen an Rechtsstaatlichkeit

Quelle: Europa Union Kreisverband Aschaffenburg

In einem offenen Brief fordert Dieter Schornick die Damen und Herren Abgeordneten des Europäischen Parlaments dazu auf, Corona-Hilfsmittel aus dem Fonds "Next Generation EU" streng an die Gewährleistung rechtsstaatlicher Verhältnisse in den Empfängerländern zu binden. Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete, EU-Fördermittel fließen in zahlreiche kommunale und regionale Projekte, auch bei uns in Aschaffenburg. Dabei kommt es entscheidend darauf an, dass die Mittel auch ordnungsgemäß Verwendung finden. Das ist in mehreren EU-Staaten nicht oder nicht mehr gewährleistet. Die überparteiliche Europa-Union Aschaffenburg unterstützt das Europäische Parlament in seiner Forderung nach einer klaren Bindung der europäischen Corona-Hilfsmittel an rechtsstaatliche Zustände in den Empfängerländern.

4. September, 2020|Allgemein|

Die EU sollte einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat bekommen

Quelle: Europa-Union Bayern e.V.

Deutschland übernimmt ab Juli nicht nur die EU-Ratspräsidentschaft, sondern auch für einen Monat den Vorsitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Die Zusammensetzung des UN-Sicherheitsrates spiegelt heute nicht mehr die realen Kräfte- und Einflussverhältnisse in der Welt wider und bedarf einer Reform.

„Ich trete für einen Sitz der Europäischen Union im UN-Sicherheitsrat ein“, so Markus Ferber, Landesvorsitzender der Europa Union Bayern. Dies würde der Europäischen Union ermöglichen, sich noch stärker als bisher und mit einer Stimme für den Erhalt des Friedens in der Welt einzusetzen. Voraussetzung dafür ist, dass wir die internationale Handlungsfähigkeit der EU weiter erhöhen. Die EU-Kommission unter […]

2. Juli, 2020|Allgemein|

„Den Geist der Schuman-Erklärung weitertragen!“ Europa-Union Vorsitzender Markus Ferber zum Europatag

Quelle: Europa-Union Bayern e.V.

„Der Friede der Welt kann nicht gewahrt werden ohne schöpferische Anstrengungen, die der Größe der Bedrohung entsprechen“ begann Robert Schuman seine Rede. „Dieser Leitspruch lässt sich auch auf die aktuellen Bedrohungen anwenden, sei es die Corona-Pandemie oder den Klimawandel“, ist Ferber überzeugt.

9. Mai, 2020|Allgemein|