Danke, dass wir mitreden dürfen, ohne dabei zu sein

Danke, dass wir mitreden dürfen, ohne dabei zu sein

2019-03-17T17:26:56+00:00 17. Mai, 2018|Categories: Allgemein|

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich die Europa Union am Freitag, den 11. Mai 2018 mit viel Elan und guter Laune auf dem Bismarckplatz vor dem Alten Rathaus in Lindau. Mit personeller Unterstützung der Landesgeschäftsstelle luden Erhard Triebel (Foto li.) und David Graf (2.v.li.) vom KV Lindau Passanten dazu ein, auf einem Bodenplakat aufzuschreiben, wofür sie der Europäischen Union danken und wofür eher nicht.

Frieden, Achtung von Menschenrechten und gute Zusammenarbeit in Europa, Reise- und Studienmöglichkeiten dank offener Grenzen sowie die Möglichkeit, kulturelle Vielfalt gemeinsam erleben zu können, standen ganz oben auf der Positivliste der vielen Beiträge. Kritisch gesehen wurden die weiterhin ungleichen Arbeitsbedingungen und –chancen innerhalb der EU sowie intransparente Verhandlungsverfahren wie jene, die zum TTIP-Abkommen führen sollten. Das Versagen der EU bei der Schaffung einer effektiven gemeinsamen Flüchtlings- und Einwanderungspolitik wurde außerdem als ein Grund für die Erfolge rechtspopulistischer Parteien in Europa kritisiert.
Interessanterweise waren es viele Besucher aus der Schweiz, die betonten, dass die Existenz der Europäischen Union sich auch positiv auf das Leben in ihrem Heimatland auswirke – die EU schaffe ein stabiles, kooperationsfreundliches politisches Umfeld, welches der Schweiz ein friedliches Dasein in der Mitte Europas beschere. „Danke, dass wir mitreden dürfen, ohne dabei zu sein“ – so ein Kommentar eines schweizerischen Mitbürgers. Danke, liebe Schweizer, dass in Eurem Land 1934 die Europa Union einst gegründet wurde!